Neujahrsblitzturnier 2017

André Becker gewinnt auch das Arolser Neujahrsblitzturnier

Bester Arolser Constantin Vogel auf Platz 4.

Und ewig grüßt das Murmeltier, könnte man meinen. siegte der Bestwigger André Becker nach dem traditionellen  Weihnachtsblitzturnier auch am Neujahrstag im  Neujahrsblitz beim Gastgeber Anderssen  Arolsen.  Da die Teilnehmerzahl diesmal nur bei 10 Spielern lag, spielte man doppelrundig, was demzufolge 18 zu spielende Partien bedeutete.

Und wie souverän Becker dies tat, zeigte am Ende dann auch die Tabelle. Unangefochten auf Platz 1 siegte er mit 18 Punkten ohne Verlustpunkt  und immerhin mit 4 Punkten Vorsprung vor seinem Mannschaftskollegen Mehrang, der mit 14 Punkten Platz 2 belegte vor dem Ex-Arolser und jetzt für Bad  Sooden Allendorf spielenden Ondrej Springer auf Platz 3 mit 13 Punkten.

Einzigster Lichtblick  bei den Arolsern war Constantin Vogel, der seinen derzeitigen Auslandsaufenthalt unterbrach, über Weihnachten zu Hause verbrachte und einen starken Platz 4 mit 11,5 Punkten holte.

Und die anderen Arolser Blitzcracks? Die haben wohl zu lange Sylvester gefeiert, denn Henze, Wolf, Brückmann, Wagener und Block spielten absolut keine Rolle im Turnier und neben Vogel konnte nur noch einigermaßen der Arolser Paul Schäfer, der seit langem mal wieder ein Blitzturnier spielte, mithalten.

Besonders Henze hatte sich viel vorgenommen, wohl zu viel, verlor er doch gleich die ersten 4 Runden und war raus aus dem Turnier, bevor dies eigentlich begonnen hatte.  Auch Jürgen Wolf, beim Weihnachtsblitz noch starker vierter, hatte an diesem Tag ebenfalls keinerlei Chancen auf vordere Platzierungen. Das Manko der Arolser war diesmal, dass gegen die starken auswärtigen Gäste kaum Punkte im direkten Duell geholt werden konnten und man sich dann noch untereinander die Punkte streitig machte.

Bestes Beispiel hier Henze der in der Hinrunde gegen den starken Schäfer und Brückmann verlor, in der Rückrunde aber dann doch etwas mehr Ehrgeiz zeigte und beide besiegte.  Auch Wolf hatte das gleiche Problem, besiegte er Wagener, stelle dieser dann  in der Rückrunde mit einem Sieg ebenfalls alles wieder auf Gleichstand.

Einzig Vogel und Schäfer spielten doch deutlich besser, gewannen  meistens gegen die eigenen Kollegen und punkteten auch gegen die Gästespieler  Mehrang und Springer. Wie gesagt, Becker war an diesem Abend nicht schlagbar.

Die Spannung um Platz eins war somit auch schnell heraus, da Becker im direkten Duell gegen Mehrang und auch Springer die volle Punktzahl holte und die anderen Parteien  routiniert gewann.  Somit war er 3 Runden vor Schluss nicht mehr von Platz eins zu verdrängen und war mehr als verdienter Sieger.

Anschließend nahm Turnierleiter Jürgen Wolf die Siegerehrung vor und lud gleichermaßen für Weihnachten 2017 alle Teilnehmer zur Rückrunde!

DSC01070

Von Links nach Rechts:
Constantin Vogel, André Becker, Ondrej Springer, Mehrang

  1. Becker     18  Punkte
  2. Mehrang 14
  3. Springer 13
  4. Vogel 11,5
  5. Schäfer 9,5
  6. Wolf 7
  7. Henze   6 ,5
  8. Brückmann 5,5
  9. Wagener 3
  10. Block 2
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *