SVA 1 weiter mit weißer Weste

Schach Nordhessenliga Runde 3

BAD AROLSEN. Drittes Spiel, dritter Sieg: Mit einem deutlichen 6:2 siegen die Arolser gegen Homberg und verteidigen die Tabellenführung.

Während bei Arolsen nur Torsten Fankhaenel fehlte mussten die Gäste ohne ihre beiden Spitzenbretter antreten. Klar in der Favoritenrolle legten die Residenzstädter los wie die Feuerwehr.

Hermann Henze überspielte seinen Gegner scheinbar mit Leichtigkeit und verknüpfte geschickt Mattangriff mit Figurengewinn, so dass Stefan Wiegand nur die Aufgabe blieb. Von Caissa inspiriert spielte auch Rudolf Beisinghof voll auf Königsangriff – mit Erfolg. Am Ende musste Gerrit Krug gar seine Dame opfern, um schlimmeres abzuwenden.

Die ganze Kraft von Dame und Turm brachte Jürgen Wolf aufs Brett, der den weißen König gekonnt einschnürte, bis diesem keine Luft mehr blieb – 3:0 für Arolsen. Den nächsten vollen Punkte holte Thomas Bölke am Spitzenbrett, nachdem er in komplexer Mittelspielstellung erst die Initiative übernahm und sich dann genüsslich durch die gegnerischen Bauern fraß.

Den Arolser Sieg stellte nach viereinhalb Stunden Moritz Ruhl in einem langwierigen Turmendspiel sicher, dass er so lange knetete, bis Torsten Schmehl letztlich einen wichtigen Bauern geben musste – 5:0.

Für das erste Remis sorgte Gerd Brückmann, der trotz aller Gewinnbemühungen kein Durchkommen für seinen Springer finden konnte, weshalb nach fünfeinhalb Stunden die Friedenspfeifen rauchten. Eine aussichtsreiche Stellung gab hingegen Mario Bonte aus der Hand. Eben noch auf Sieg spielend, fand sich der Arolser plötzlich mit einer Qualität weniger in einem verlorenen Endspiel wieder.

Den Schlusspunkt schließlich setzte Marcel Ruhl, indem er sich mit einem Dauerschach in ein hart umkämpftes Remis retten konnte. Nach drei klaren Siegen steht am kommenden Spieltag das Spitzenduell gegen Wolfhagen/ Bad Emstal auf dem Plan – es bleibt spannend.

SV Anderssen Arolsen 1 Homberger SC 1 6:2
Boelke, Thomas Pfaff, Volker 1:0
Henze, Hermann-Josef Wiegand, Stefan 1:0
Brückmann, Gerd Schmehl, Jürgen ½:½
Ruhl, Moritz Schmehl, Torsten 1:0
Wolf, Jürgen Mentel, Marko 1:0
Ruhl, Marcel Eckert, Juergen ½:½
Bonte, Mario Hofmeier, Ingo 0:1
Beisinghoff, Rudolf Krug, Gerrit 1:0
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.