Hermann Henze Stadtmeister / Wagener verteidigt Seniorentitel

Mit einem Superergebnis von 6,5 aus möglichen 7 Punkten holte sich Hermann Henze den begehrten Arolser Stadtmeistertitel zurück, den er im letzten Jahr knapp an Moritz Ruhl verlor, der diesmal, etwas abgeschlagen, Zweiter mit 5 Punkten wurde.
Friedrich Wagener verteidigte mit 4,5 Punkten seinen im Vorjahr erkämpften Seniorentitel (Teilnehmer über 60 Jahre) und wurde starker Gesamtdritter. Beisinghoff, Junghans, Marcel Ruhl, Block und Kober folgten auf den weiteren Plätzen.
Und in Runde 1 zeigte Henze gegen Wagener auch gleich, das der diesjährige Titel nur über Ihn gehen sollte. Mit Weiß und starkem Angriffsspiel zwang er Wagener derart in die Defensive, dass er mit anschließendem Springeropfer die Partie sofort für sich entschied. Auch Moritz Ruhl und Rudolf Beisinghoff stellten mit Siegen gegen Kober und Junghans ihre Favoritenstellung heraus. Das Remis von Marcel Ruhl gegen den starken Block war die erste Überraschung.
In Runde 2 wollte es die Auslosung, dass die beiden absoluten Favoriten Henze und Moritz Ruhl aufeinandertrafen. Und hier konnte sich Henze mit den schwarzen Steinen und fulminantem Königsangriff durchsetzen. Mit seinen Schwerfiguren Dame und Turm konnte er die Königsstellung von Moritz aufbrechen und siegte durch Mattdrohung oder deutlichem Materialverlust, Ruhl gab sofort auf.
Mit dieser kleinen Vorentscheidung und den nicht erwartenden  Niederlagen von Beisinghoff und Marcel Ruhl gegen Kober und Junghans führte Henze schon mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle an, die er mit weiteren Siegen gegen Beisinghoff und Junghans ausbauen konnte, da die direkten Konkurrenten sich gegenseitig die Punkte abnahmen.
Einzig Moritz Ruhl und auch Seniorensieger Friederich Wagener hielten noch einigermaßen mit, wobei Wagener im direkten Duell gegen Moritz Ruhl und dessen routinierten Spiel chancenlos war und in der Spitze nicht mehr eingreifen konnte.
Nachdem aber Moritz Ruhl gegen seinen Bruder Marcel im direkten Duell nicht über ein Remis hinauskam und im Anschluss trotz aller Angriffsbemühungen gegen den sich stark wehrenden Block auch nur remis spielte, hatte Henze nach Siegen gegen Marcel Ruhl und Kober bereits den Titel vor der letzten Runde sicher und konnte sich ein lockeres Remis gegen Harald Block zum klaren Titelgewinn erlauben.
Hatte Beisinghoff noch Chancen auf den Seniorentitel, verspielte der diese gegen Wagener im direkten Duell mit einer klaren Niederlage. Er konnte der schwarzen Dame von Wagner mit dessen Leichtfiguren und seiner eigenen offenen Königsstellung nach großer Rochade keine Gegenwehr mehr bieten und gab entnervt auf.
Wagener stelle dann in der letzten Runde mit einem Remis gegen Marcel Ruhl seinen Seniorentitel und starken dritten Gesamtplatz sicher.

Die Tabelle:

  1. Henze 6,5 aus 7 Partien
  2. Ruhl, Moritz 5/7
  3. Wagener 4.5/7
  4. Beisinghoff 3/7
  5. Junghans 3/7
  6. Block 3/7
  7. Ruhl, Marcel 2.5/7
  8. Kober 1/7
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Archiv, Presseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *