Runtemund Gedächtnis Turnier 2019

Henze siegt klar vor Wagener

Im diesjährigen Runtemund Gedächtnisturnier war Königsgambit die vorgegebene Eröffnung, die zu vielen interessanten, aber auch scharfen Partien führte. Vor dem letzten der vier Turniere führte Henze vor Malinowski, doch konnte letzterer, falls er alle Partien gewinnen sollte, noch gleichziehen und das hatte dieser auch vor. In seiner ersten Partie kam er gegen den Mitkonkurrenten Frieder Wagener zu Materialgewinn, doch Wagener hatte Kompensation durch einen Königangriff. Nachdem dieser erfolgreich abgewehrt war, schien es nur noch eine Frage der Zeit, bis Malinowski seinen ersten der so wichtigen Punkte einstreichen konnte, doch da trumpfte Wagener auf. Er gewann Bauer um Bauer zurück und entnervt stellte Malinowski auch eine Figur ein, so dass die Titelträume dahin waren. Derart frustriert, ließ er sich gegen Henze auch auf einen ungünstigen Abtausch ein und Henze konnte die Qualität gewinnen. So blieb ihm mit 11 Gesamtpunkten nur der dritte Platz. Frieder Wagener dagegen spielte stark weiter und gewann sein Spiel gegen Henze und gab lediglich gegen Block einen halben Punkt ab, so dass er mit 11,5 Punkte  noch an Malinowski vorbeiziehen konnte und zweiter wurde. Hermann Henze (im Bild links gegen Malinowski spielend) reichten die guten Ergebnisse der vorangegangenen Turniere zum Gesamtsieg mit 13 Punkten.

Gemeinsame vierte wurden Beisinghoff und Block vor Wolf, Kober und van Steenput.

NameRGT IRGT IIRGT IIIRGT IVSummePlatzierung
Beisinghoff33284
Block1.523384
Henze3.554.53.5131
Kober1.523,57
Malinowski442.53113
v. Steenput11138
Wagerner1344.511,5
2
Wolf4.54,56
Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.